Norwegische Beach-Stars fordern die rotweißrote Elite

25.07.2019

  • ABVT Pro Ebensee © Hörmandinger

Die Idee entstand vor drei Jahren auf einer Zugfahrt von Wien nach Ebensee: Nicht irgendein Beachvolleyball-Turnier hatten Andreas Kahrer und Jonathan Spitzer, die Obmänner der Sportunion Ebensee PRO Beachtrophy, da im Sinn – es sollte schon etwas Spezielles sein. An diesem Wochenende ist es nun soweit. Zum ersten Mal macht die Austrian Beach Volleyball Tour PRO Station an den Gestaden des Traunsee. Und die mit 10.000 Euro dotierte Premiere hat es in sich!

In der Freizeitanlage Rindbach trifft sich nicht nur die rotweißrote Elite, auch ein internationales Top-Team, das auf der World Tour bereits beachtliche Erfolge gefeiert hat, lässt sich die Chance auf einen Ausflug ins Salzkammergut nicht entgehen. Hendrik Mol und sein norwegischer Partner Mathias Berntsen sind jedenfalls der Maßstab, an dem sich die anderen Herren messen.

Eine gehörige Herausforderung für den Kärntner Routinier Xandi Huber und seinen Teamkollegen Christoph Dressler sowie die oberösterreichischen Lokalmatadore Florian Schnetzer/Peter Eglseer. Die Fans dürfen sich jedenfalls auf hochkarätige Action am Center Court gefasst machen.

Auch das Damen-Feld ist gespickt mit klingenden Namen: Eva Freiberger und Valerie Teufl müssen ihr ganzes Können in die Waagschale werfen, um den Heimvorteil zu nützen. Die Strauss-Zwillinge Nadine und Teresa sowie Dorina und Ronja Klinger haben jedenfalls das Rüstzeug, den beiden "Hausherrinnen" den Titel in der höchsten Kategorie der Austrian Beach Volleyball Tour PRO streitig zu machen.

Bereits am Freitag steigt die Qualifikation, der Hauptbewerb geht am Samstag und Sonntag über die malerische Bühne. Daneben heizen Side-Events die Beach-Atmosphäre an: Am Freitagabend lautet die Devise Chill & Grill, ehe am Samstagabend bei Lakeside Beats die Premiere ausgiebig gefeiert wird.

 

zurück