Rabitsch/Trailovic und Waller/Reiter Sieger bei win2day Beach Tour-Stopp in Graz

15.05.2022

  • Graz_nepel © BRANDSETTER

Am Wochenende hatte die win2day Beach Volleyball Tour PRO 2022 ihren zweiten Stopp, machte in Graz Station. Jeweils 16 Damen- und Herren-Teams hatten Samstagvormittag den Hauptbewerb des „Energie Steiermark Summeropening presented by WOCHE“ in Angriff genommen, Sonntagabend standen Magdalena Rabitsch/Anja Trailovic und Philipp Waller/Jakob Reiter auf dem obersten Treppchen des PRO 80-Turniers.

Nicht nur heimische, sondern auch internationale Duos waren am Murbeach und Austerbeach auf etwa 2000 Quadratmeter feinstem Quarzsand im Einsatz – allen voran Valentyna Davidova und Diana Lunina. Im Gegensatz zum win2day Beach Tour-Auftakt vor zwei Wochen mussten sich die Ukrainerinnen allerdings im Halbfinale dem topgesetzten Duo Eva Freiberger/Stephanie Wiesmeyr geschlagen geben. Da die Podersdorf-Siegerinnen auch im Bronzeduell mit den Tschechinnen Miroslava Dunarova/Daniela Resova den Kürzeren zogen, gingen sie diesmal leer aus. Im großen Finale sorgten Rabitsch/Trailovic für eine Überraschung. Die Kärntnerinnen, Nummer vier der Setzliste, schlugen Freiberger/Wiesmeyr, die bis zum Endspiel keinen Satz abgegeben hatten, 21:19, 19:21, 15:8.

Topstar in Graz war Philipp Waller, der erst vor einer Woche mit Partner Robin Seidl beim Volleyball World Beach Pro Tour-Event in Doha Rang fünf belegt hatte. Diesmal ging er mit Jakob Reiter an den Start, und die beiden wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Ohne Satzverlust stürmten sie zum Turniersieg. Im Finale kam es zum Duell der beiden topgesetzten Teams, das Waller/Reiter gegen Florian Ertl/Johannes Kratz nach einem ausgeglichenen ersten Satz 21:19, 21:13 für sich entscheiden konnten. Laurenc Grössig/Timo Hammarberg belegten – ebenfalls der Setzliste entsprechend – Platz drei. Im Bronzematch gewannen die beiden gegen Paul Pascariuc/Arwin Kopschar 21:16, 19:21, 15:11.

Die win2day Beach Volleyball Tour PRO 2022 wird in zwei Wochen in Freistadt fortgesetzt.

Medaillenränge

Damen

1. RABITSCH Magdalena / TRAILOVIĆ Anja

2. FREIBERGER Eva / WIESMEYR Stephanie

3. DUNÁROVÁ Miroslava / RESOVÁ Daniela

Herren

1. WALLER Philipp / REITER Jakob

2. ERTL Florian / KRATZ Johannes

3. GRÖSSIG Laurenc Peter / HAMMARBERG Timo

 

ERGEBNISSE Damen

ERGEBNISSE Herren

zurück