Hochkarätiges Teilnehmerfeld bei PRO 160 in Graz

07.07.2022

  • Podersdorf © Matthias Köstler

Ab Freitag steigt in Graz das zweite win2day Beach Volleyball Tour-Event der Top-Kategorie, und das PRO 160 presented by Energie Steiermark verspricht ein Spektakel zu werden. Zunächst steht die Qualifikation auf dem Programm, am Wochenende gehen die Hauptbewerbe in Szene. Zahlreiche Top-Teams, die heuer auf der win2day BV Tour bereits Turniersiege einfahren konnten, haben sich angesagt, spielen am Mur Beach (Centrecourt) und Auster Beach (Sidecourts) um Ranglistenpunkte. Das Preisgeld beträgt 14.000 Euro!

Bei den Männern führen die Vize-Staatsmeister Mathias Seiser/Moritz Kindl (Sieger Raab/PRO 80) die Setzliste vor Maximilian Trummer/Felix Friedl (Sieger Wolfsberg/PRO 80) und Florian Schnetzer/Lorenz Petutschnig an. Der Vize-Weltmeister 2017 und zweifache Europameister, Clemens Doppler, tritt mit Thomas Kunert an. Die beiden erreichten Mitte Juni beim Unterach PRO 120 das Finale. Das ÖVV-Nachwuchs-Nationalteam Tim Berger/Timo Hammarberg will sich in Graz den letzten Schliff für die in der kommenden Woche in Izmir stattfindende U20-Europameisterschaft holen. Berger gewann am vorletzten Wochenende an der Seite von Alex Horst in Mörbisch (PRO 80), Hammarberg Ende Mai mit Laurenc Grössig in Freistadt (PRO 80). Grössig, der heuer außerdem mit Hammarberg bei der U22-EM über Bronze jubeln durfte, greift wie schon in Unterach mit Jakob Reiter an. Der Vorarlberger hat besonders gute Erinnerungen an den Grazer Sand. Denn beim ersten win2day BV Tour-Stopp in der Murstadt Mitte Mai (PRO 80) schürfte Reiter gemeinsam mit dem WM-Neunten Philipp Waller erfolgreich nach Gold.

Im Damen-Bewerb kommen die Favoritinnen aus Slowenien. Tjasa Kotnik und Tajda Lovsin konnten in dieser Saison bereits auf der World Pro Tour bei zwei Future-Turnieren das Endspiel erreichen. Erst am vergangenen Samstag mussten sich die Sloweninnen auf Ios im Gold-Duell dem ÖVV-Duo Dorina Klinger/Ronja Klinger nur knapp geschlagen geben. Auch auf die Tschechinnen Michaela Brinkova/Michala Frank darf man gespannt sein. Topgesetzt sind in Graz Stephanie Wiesmeyr/Eva Freiberger vor Franziska Friedl/Katharina Holzer, die heuer bereits in Zell am See und zuletzt in Raab (jeweils PRO 80) triumphieren konnten. Auch Martina Guggi/Michaela Hollaus standen in dieser win2day BV Tour-Saison bereits einmal auf dem obersten Treppchen, gewannen in Lustenau (PRO 80).

Die ZuschauerInnen dürfen sich also – bei freiem Eintritt – auf ein Beach Volleyball-Fest auf Top-Niveau freuen. Fürs leibliche Wohl ist natürlich ebenso gesorgt, am Wochenende wird ab Mittag gegrillt. Jenen Fans, die das Geschehen nicht hautnah miterleben können, sei der LIVESTREAM ans Herz gelegt.

zurück