Nächster Stopp Lamprechtshausen

21.07.2022

  • PRO 160 Litzlberg © Gert Nepel

Nach den PRO 160-Turnieren mit nationalen wie internationalen Topteams in Graz und Litzlberg am Attersee wird die win2day Beach Volleyball Tour am Wochenende mit dem Pro 80 Lamprechtshausen powered by Collini fortgesetzt.

Einige SpielerInnen, die zuletzt mit starken Ergebnissen aufzeigen konnten, nehmen das Double-Gender-Turnier rund 25 Kilometer nördlich von Salzburg in Angriff. Allen voran Sara Chiara Neiss, die 20-Jährige hat in Litzlberg an der Seite der routinierten Katharina Almer Bronze gewonnen. In Lamprechtshausen tritt Neiss mit Birgit Schöttl an. Das Duo ist allerdings nicht topgesetzt, sondern die Vierten des PRO Beach Battle am Attersee, Karin Elsner/Jennifer Pfau. Das Nummer-3-Team in Lamprechtshausen sind Michaela Wengler/Sarah Anna Kastenberger.

Bei den Männern führen Matthias Mostböck/Lauris Ochaya die Setzliste an. Beide Spieler konnten heuer auf der win2day BV Tour bereits Medaillen gewinnen – allerdings nicht gemeinsam. Erste Herausforderer von Mostböck/Ochaya sind in Lamprechtshausen laut Papierform Ben Stockhammer/Adonis Alagic und Florian Mader/Matthias Köstler.

Gespielt wird in der Beacharena Lamprechtshausen und auf Side Courts fünf Autominuten entfernt direkt am Ufer des Bürmooser Sees. Am Samstag stehen zunächst die Gruppenspiele (Modified Pool-Play) auf dem Programm, danach gehen Zwischenrunde und Viertelfinali in Szene. Der Sonntag ist für die Halbfinalduelle und die Medal-Matches reserviert.

zurück