Hohenauer/Bruckner und Hammarberg/Berger siegen in Podersdorf

29.08.2022

  • PRO 80 Podersdorf © Michelle Leber

Am Wochenende machte die win2day Beach Volleyball Tour PRO 2022 bereits ein zweites Mal in Podersdorf am Neusiedler See Station. Aus dem PRO 80-Turnier gingen die topgesetzten Teams als Sieger hervor. Bei den Damen holten Emma Hohenauer/Marie Kristin Bruckner Gold, bei den Männern die U20-Europameister Timo Hammarberg/Tim Berger.

Am Sonntag standen zunächst die Halbfinali auf dem Programm. Hohenauer/Bruckner gaben sich im Duell mit Anna Mayr/Birgit Schöttl keine Blöße, siegten souverän 21:15, 21:13. Karin Elsner/Jennifer Pfau bezwangen Martina Guggi/Michaela Hollaus 19:21, 21:18, 16:14. Hammarberg/Berger behielten gegen Elias Holzinger/Moritz Nedetzky 21:15, 21:19 die Oberhand, Matthias Mostböck/Lauris Ochaya ließen Fabian Kriener/Stefan Aigner mit 21:14, 21:11 keine Chance.

Das Endspiel der Frauen war ein offener Schlagabtausch, den Hohenauer/Bruckner für sich entscheiden konnten. Die frischgebackenen U19-Meisterinnen schlugen Elsner/Pfau 21:15, 16:21, 15:12 und sicherten sich ihren ersten Titel auf der win2day BV Tour PRO 2022. Das Duell um Bronze gewannen die Dornbirn-Siegerinnen Guggi/Hollaus gegen Mayr/Schöttl in zwei Sätzen (21:19, 22:20).

Das Männer-Finale war eine Angelegenheit für die U20-Europameister. Hammarberg/Berger besiegten Mostböck/Ochaya 21:14, 21:18 und holten somit ihren ersten gemeinsamen win2day BV Tour PRO-Titel 2022. Beide waren heuer bereits mit anderen Partnern erfolgreich, Hammarberg mit Laurenc Grössig in Freistadt, Berger mit Alex Horst in Mörbisch.  Bronze sicherten sich Holzinger/Nedetzky durch einen 21:12, 22:20-Erfolg über Kriener/Aigner.

alle Ergebnisse

In der kommenden Woche (02. bis 04. September) werden in Baden bei den win2day Austrian Beach Volleyball Championships presented by SPORTLAND Niederösterreich Österreichs MeisterInnen 2022 gekürt. Zwei Wochen später geht die win2day BV Tour PRO-Saison mit einem 80er-Turnier für Männer zu Ende – gespielt wird dann erneut in Podersdorf.

zurück