PRO 80-Turniersiege für Freiberger/Fink und Schnetzer/Petutschnig

20.07.2020

  • Riesenfreude beim Lokalmatador © Florian Schnetzer

Eine Woche nach dem Finale des HYPO NOE Champions Cup konnten Eva Freiberger/Viktoria Fink und Florian Schnetzer/Lorenz Petutschnig die Austrian Beach Volleyball Tour-Auftaktevents für sich entscheiden. Die Beach-Union OÖ-Girls feierten beim PRO 80 in Zell am See presented by Raiffeisen Club ihren ersten gemeinsamen Turniersieg. Im Finale setzten sie sich gegen Julia Mitter/Theresa Grentner 2:0 (21:18, 21:12) durch.

„Wir haben in den vergangenen Wochen sehr intensiv und hart trainiert, das hat sich bezahlt gemacht. Dass wir unter Wettkampfbedingungen das Trainierte schon so gut umsetzen konnten, macht uns megastolz. Ein Turniersieg ohne Satzverlust zeigt, dass der Weg der richtige ist“, erklärt Freiberger, die gemeinsam mit ihrer Partnerin bereits in einer Woche in Wolfsberg wieder angreifen wird.

 

Die ABV Tour der Männer startete mit dem PRO 80 in Unterach am Attersee. Schnetzer/Petutschnig setzten sich im Finale gegen Maximilian Trummer/Felix Friedl 2:1 (21:19, 20:22, 15:11) durch. Dritte wurden die topgesetzten Tobias Winter/Julian Hörl. Die beiden hatten schon beim HYPO NOE Champions Cup Bronze geholt. 

„Ich bin völlig erlegt, auch emotional geschafft, aber glücklich“, erklärte Lokalmatador Schnetzer, der am Sonntag einen Schockmoment zu verarbeiten hatte. Seine Freundin musste mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden, ist aber wieder wohlauf „Ich bin einfach nur happy“, zeigte sich der Unteracher erleichtert, „dass es Alina wieder gut geht und ich ihr den Turniersieg widmen darf!“

zurück