Favoriten setzen sich durch: Lovsin/Kotnik und Trummer/Friedl siegen in Wolfsberg

12.06.2022

Die win2day Beach Volleyball Tour PRO 2022 machte an diesem Wochenende in der Stadionbad-Arena Wolfsberg Station. Im Rahmen des Kärntner Sparkasse Beachcup ging ein Double-Gender-Event PRO 80 in Szene. Nach der Qualifikation am Freitag wurden am Samstag die Hauptbewerbe gespielt. Bei Damen und Herren gab es Favoritensiege. Die Sloweninnen Tajda Lovsin/Tjasa Kotnik waren ebenso eine Klasse für sich wie Max Trummer/Felix Friedl.

Im Finale setzten sich Lovsin/Kotnik, die erst vor einer Woche beim World Beach Pro Tour-Stopp in Klaipeda/Litauen Rang zwei erreichen konnten, gegen Viktoria Fink/Birgit Schöttl souverän 21:13, 21:11 durch. Platz drei sicherten sich Eva Stabentheiner/Michaela Hollaus. Die Tirolerinnen gewannen das Bronzeduell mit Karin Elsner/Jennifer Pfau 19:21, 21:19, 15:12. Die topgesetzten Kärntner Trummer/Friedl behielten im Endspiel gegen Fabian Kriener/Florian Ertl mit 21:16, 21:18 die Oberhand. Lauris Ochaya und Michael Pekar konnten sich über Platz drei freuen. Die Steirer schlugen im kleinen Finale die Qualifikanten Moritz Nedetzky/Elias Holzinger 21:13, 20:22, 15:11.

Die win2day Beach Tour wird am kommenden Wochenende fortgesetzt. In Unterach am Attersee steigt ein PRO 120-Turnier (Männer). Die Nennungen (Stand Samstag) versprechen Beachvolleyball auf Top-Niveau. Clemens Doppler/Thomas Kunert haben sich angesagt, Lokalmatador und Turnierveranstalter Florian Schnetzer tritt mit Lorenz Petutschnig an. Die Wolfsberg-Medaillengewinner Florian Ertl und Michael Pekar bilden ein Duo, gespannt darf man zudem auf die Youngsters Tim Berger/Timo Hammarberg sein. Für die Damen steht am kommenden Wochenende in Zell am See ein weiteres PRO 80-Turnier auf dem Programm. U.a. am Start (Stand Samstag): Franziska Friedl/Katharina Holzer, Karin Elsner/Jennifer Pfau und Emma Hohenauer/Lia Berger.
 

zurück